RS-Line formula auf Fahrersuche
  

Nach einem erfolgreichen Einsteigerjahr des neu formierten RS-Line formula Teams, unter der Leitung von Ralf Druckenmüller, der neben dem Teammanagement, in Zusammenarbeit mit dem Formel 1 erfahrenen Renningenieur Rudi Höbel auch für die Technik der erfolgreichen Fahrzeuge verantwortlich ist, wird nun die Planung auf die nächste Saison in Angriff genommen.

Mit Marc Walz wurde auf Anhieb der dritte Platz in der starken Deutschen Formel Renault Meisterschaft errungen und auch der erst spät eingestiegene Finne Aki Rask, konnte beim letzten Rennen mit einem zweiten Platz glänzen. Der größte Erfolg jedoch war wahrscheinlich der sensationelle zweite Platz von Marc Walz beim Europameisterschaftslauf in Oschersleben. 

Auf dieser Erfolgsserie basierend möchte Teamchef Rainer Stiefel, der auch ein Team im Clio Cup betreibt und dort mit Marc Basseng sogar den Meistertitel erringen konnte, zwei bis drei jungen Fahrern nächstes Jahr die Möglichkeit geben sich national und international zu profilieren.

Noch in diesem Jahr werden Testfahrten durchgeführt, um interessierten Fahren die Möglichkeit zu geben, Fahrzeug und Team kennen zu lernen und sich auf die kommende Saison vorzubereiten.

Gleichzeitig wird RS-Line formula  versuchen eine Vorauswahl der Fahrerbesetzung für die Saison 2004 zu treffen.

Vorraussetzung für den Erfolg ist es natürlich, dass ein entsprechendes Budget vorhanden ist, an dessen Aquirierung auch das Team hart arbeitet. 

Interessierte Fahrer setzen sich bitte mit Teammanager Ralf Druckenmüller in Verbindung.

formula                                  www.RS-Line.com

Gottlieb-Daimler Str.6; D-71334 Waiblingen

Tel.: +49 7151/985685; Fax.: +49 7151/985686

Mobil: +49160/8860080; Email: rslinedrucki@aol.com

   
  

Auf der Suche nach neuen Talenten: Ralf Druckenmüller und Rainer Stiefel, hier in der Startaufstellung mit Marc Walz

 

  

 

 

last update 09.11.2003
            © Jocky 2003